Süßspeisen

Bratäpfel mit Marzipan-Amaretto Füllung

0 Kommentare

Bratäpfel gehören zur Winterzeit einfach dazu. Schon der herrliche Duft, der sich beim Backen in der ganzen Wohnung verströmt, weckt die Weihnachtsstimmung. Und wenn die Äpfel dann endlich auf dem Tisch stehen, ist die Freude groß!

Bei der Zubereitung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, für dieses Rezept hatten wir Lust auf eine Marzipan-Mandel Füllung mit Amaretto. Hier zeigen wir euch die Zubereitung.

Für den richtigen Bratapfel-Geschmack, ist auch die Auswahl der richtigen Äpfel wichtig. Wir verwenden hier Boskop-Äpfel, die mit ihrer leicht säuerlichen Note sehr gut dafür geeignet sind und aufgrund ihres festeren Fruchtfleisches auch nicht im Ofen zerfallen.

Bratäpfel mit Marzipan-Amaretto Füllung

Portionen

4

Stück
Vorbereitungszeit

10

Minuten
Kochzeit

20

Minuten

Zutaten

  • 280g Apfel

  • 200g Marzipanmasse

  • 40g Sultaninen

  • 80g Mandelsplitter

  • 28g Butter

  • 2cl Amaretto

  • Zimt

Zubereitung

  • Vorbereitung
  • Marzipan in feine Würfel schneiden. Mit den Sultaninen, den Mandelsplittern und dem Amaretto vermischen
  • Äpfel waschen und Kerngehäuse ausstechen (z.B. mit einem Kugelausstecher)
  • Äpfel mit der Marzipan-Mandel-Mischung füllen
  • Pro Apfel einen Klecks Butter (7g) auf die Füllung geben und mit Zimt bestreuen
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft 20-25 Minuten garen

NOTIZEN

  • Falls man noch ein “Sahnehäubchen” für seinen Bratapfel sucht: Selbstgemachte Vanillesoße passt prima dazu 😉

Nährwertanalyse

4 Portionen pro Behälter

Portionsgröße163g


  • Menge pro PortionKalorien517
  • % Tagesbedarf *
  • Fett insgesamt 31.5g 49%
    • Gesättigtes Fett 6.1g 31%
  • Natrium 5mg 1%
  • Kohlenhydrate insgesamt 37.2g 13%
    • Ballaststoffe 7.7g 31%
    • Zucker 36.3g
  • Eiweiß 10.9g 22%

    * Der Tagesbedarf in % gibt an, wie viel ein Nährstoff in einer Lebensmittel-Portion zur täglichen Ernährung beiträgt. 2.000 Kalorien pro Tag werden für die allgemeine Ernährungsberatung verwendet.

    Einen Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.