Raclette

Raclette: Kartoffel-Rösti mit Tomaten-Parmesan Topping

0 Kommentare

Was in der Pfanne geht, geht auch im Pfännchen: Würzige Kartoffel-Rösti verfeinert mit Tomaten-Parmesan-Topping. Lassen sich prima vorbereiten und schmecken echt mega lecker!
Tipp: Die Fleischfans unter euch können dieses Pfännchen noch mit Speckwürfeln pimpen.

Raclette: Kartoffel-Rösti mit Tomaten-Parmesan Topping

Portionen

4

Stück
Vorbereitungszeit

15

Minuten
Kochzeit

5

Minuten

Zutaten

  • 190g Kartoffeln (3 Stück)

  • 70g Tomaten (3 Stück)

  • 70g Parmesan

  • 15g Mehl

  • 13g Butter (1 EL)

  • 5g Knoblauch (1 Zehe)

  • 13g Olivenöl (1 EL)

  • Salz & Pfeffer

  • Thymian (2 kleine Zweige)

Zubereitung

  • Vorbereitung
  • Kartoffeln schälen und fein reiben
  • Butter mit Thymian und Knoblauch in einer Pfanne erhitzen
  • Die geriebenen Kartoffeln mit dem Mehl und der zerlassenen Butter vermischen
  • Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Aus der Kartoffelmasse 4 kleine Fladen formen (ca. 1 EL für ein Rösti) und in dem Öl anbraten, bis sie von beiden Seiten goldbraun sind
  • Die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Den Parmesan reiben und mit den Tomaten vermischen
  • Pfännchen füllen
  • Jeweils ein Rösti in das Pfännchen legen und mit dem Tomaten-Parmesan-Topping bestreichen
  • Für ca. 5 Minuten im heißen Gerät garen, bis der Käse braun wird

NOTIZEN

    Nährwertanalyse

    4 Portionen pro Behälter

    Portionsgröße95g


    • Menge pro PortionKalorien341
    • % Tagesbedarf *
    • Fett insgesamt 11.9g 19%
      • Gesättigtes Fett 5.7g 29%
    • Natrium 309mg 13%
    • Kohlenhydrate insgesamt 44.6g 15%
      • Ballaststoffe 2.8g 12%
      • Zucker 1g
    • Eiweiß 12.5g 25%

      * Der Tagesbedarf in % gibt an, wie viel ein Nährstoff in einer Lebensmittel-Portion zur täglichen Ernährung beiträgt. 2.000 Kalorien pro Tag werden für die allgemeine Ernährungsberatung verwendet.

      Einen Kommentar hinterlassen

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      *

      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.